b1 b2 b3 b4 b5 b6 b7 b8 b9

Volleyballturnier der Oberstufe

Das Bild zeigt das Volleyballturnier des Gymnasiums am Tannenberg

Die Stimmung ist ausgelassen, die Laune gut. So viele fröhliche Gesichter sieht man an einem alltäglichen Mittwochmorgen eher selten. Das Volleyballturnier der Klassen 10, 11 und 12 ist ein voller Erfolg.

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Zwangspause gibt es endlich wieder etwas, das die Schule zu einem Ort mit Erlebnissen macht. Mit echten Erlebnissen, nicht nur Klausuren, Tests und Vorträgen; sondern auch mal dem ein oder anderen Gespräch oder Witz. Auch aus Sicht eines Lehrers macht es Spaß, mal wieder über andere Themen mit den Schülern sprechen zu können, als nur Gedichtinterpretationen, Termine und Schulorganisation.

Einige Klassen glänzen mit sportlichem Ehrgeiz, andere haben vor allem Spaß – manche Klassen tragen sogar ihre Namen auf dem Rücken oder haben einen abgesprochenen Dresscode.

Der Spaß am Sport ist den meisten anzumerken; selbst als Laie macht es Spaß, zuzusehen.

Nach einem ereignisreichen Vormittag stehen die Sieger fest, das Lehrerteam holt den ersten Platz, dicht gefolgt von der Klasse 10/4, die besondere Unterstützung durch ihren Klassenlehrer und ihre Mitschüler bekam und sich mit den Lehrern bis zum Schluss ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert hatte. Einen soliden dritten Platz belegte die Klasse 12/1.

Für das leibliche Wohl sorgten die zwölften Klassen: sie verkauften Kuchen und Waffeln und trugen so auch ihren Teil zu einem gelungenen Volleyballturnier bei.

K. Köpke

Foto: C. Faasch