Stadtgeographische Exkursion nach Hamburg

Am 18. September ging es für Schüler der 11. Klassen zu einer geographischen Exkursion nach Hamburg. Dabei konnten sie die im Unterricht behandelten Themen aus dem Unterricht direkt untersuchen und an verschiedenen Beispielen kennenlernen.

Los ging es mit einer Kartierungs- und Zählungsaufgabe im Stadtteil St. Georg, der besonders stark von den Gegensätzen verschiedener Bevölkerungsgruppen geprägt ist.

Danach ging es einmal quer durch die Innenstadt in den neu entstehenden Stadtteil Hafencity. Am großen Modell im "Kesselhaus" konnten sich die Schüler einen ersten Überblick verschaffen und einen Eindruck davon bekommen, wie Stadtplaner und Architekten der Stadt Hamburg ein neues Gesicht geben.

Vom Kesselhaus führte dann ein Student der Hafencity-Universität durch das Viertel und erläuterte die Entstehung und Entwicklung dieses in Europa einzigartigen Projekts der Stadtentwicklung. Beeindruckend waren neben der Architektur die vielen neuen Ansätze, die einen Ausblick auf die Stadtenwicklung von morgen gaben. So gibt es neben vielen "Pocket Parks" beispielsweise eine Grundschule, die den knappen Platz geschickt mit einem Schulhof auf dem Dach nutzt. Aber auch die millionenschweren Appartments mit Elbeblick und in nächster Nähe zur neu entstandenen Elbphilharmonie waren eindrucksvoll. Dank des guten Wetters zeigte sich Hamburg an diesem Tag von seiner besten Seite.

 L. Heimrich